Ostbayerischer Faschingsumzug

Ausgelassene Narren beim Ostbayerischen Faschingszug in Vohenstrauß [Aktualisierung: Ein Zuschauer schwerverletzt]

Wolddeifl im Swingerclub

Bild Dobmayer

So etwas hat Vohenstrauß noch nicht gesehen: Ausgelassene Narren, wohin das Auge blickt, und gute Stimmung bis zuletzt. Rund 15 000 Zuschauer lassen sich den Ostbayerischen Faschingszug nicht entgehen.

Vom Sommer-Sonne-Après-Ski, das der älteste Karnevalsverein Bayerns, die "Narragonia" Regensburg als Motto wählte, bis zum Swingerclub in Böhmischbruck, dem sich die Feuerwehr aus dem Pfreimdtal widmete - an Themen mangelte es nicht. Auf diesen Moment am Sonntag hatte sich der gastgebende VFV, der heuer 44. Bestehen feiert, seit langem gefreut. Annähernd 15 000 Zuschauer säumten die rund 5 Kilometer lange Umzugsstrecke. Schlagzeilen für die Wagen und Fußgruppen bot unter anderem die Traditionsgaststätte Behringer. "Ende einer Brautradition? Hopfen und Malz, Fips erhalt's." Damit spielte die CSU-Familie auf das neue Fibs-Bier an. Dicht gedrängt verfolgten die Zuschauer das große Spektakel.

Bienenschwärme tummelten sich im Maschkerervolk, "Brasilien meets Bayern - Drags on Tour" vom "Stammtisch Botzersreuth" erregten Aufsehen. Hingucker waren auch die "Narrischen Wolddeifl" aus dem Pfreimdtal, fesche Musketiere, Pinguine oder Eisbären. Die Stimmung war ab dem ersten Meter prächtig, als der Zug um 14.15 Uhr um die Schöferkreuzung bog, brandete riesiger Applaus auf, denn die Jalapenios gaben mit Trommeln den Ton an.

Die Feuerwehr Iffelsdorf packte sämtliche Themen der vergangenen zehn Jahre auf den Festwagen. "Vogelgrippe - Papageien ausgebüxt. Die anderen wurden geschlachtet, jetzt könnt ihr nur noch uns betrachten", dichteten die roten Vögel aus Pleystein. Selbst der Papst und ein Kardinal marschierten einträglich neben Robin Hood einher. Auf dem Wagen der Feuerwehr Rottendorf hieß es: "Gottes bester Grund zum Feiern. Das schöne Land der Bayern - Bayern des samma mia. Nach Brexit kommt Bayxit." Auch bei den After-Zugpartys ging die Post ab. In der Stadthalle gab es um 17.30 Uhr wegen des Riesenandrangs den ersten Einlassstopp.

Hubschraubereinsatz

Der Faschingsumzug verlief weitgehend friedlich. Doch gegen 16.15 Uhr kam es an der Ulmenstraße zu einem Vorfall, bei dem ein 59-Jähriger schwere Rückenverletzungen erlitt. Ein 42-Jähriger aus dem Landkreis scherte aus der Reihe aus und stieß den Zuschauer, der ihm offenbar bekannt war, mit voller Wucht gegen einen Gartenzaun. Der Rettungshubschrauber flog den Verletzten ins Klinikum Amberg. (dob)

Quelle: Onetz vom 20.02.17 (m666168,1731637) - Text und Bild: Elisabeth Dobmayer

 

IMG-20170220-WA0002
IMG-20170220-WA0001
IMG-20170219-WA0001
IMG-20170219-WA0002
IMG-20170220-WA0000
IMG-20170220-WA0008
20170219_131919
20170219_145750
IMG-20170220-WA0024
IMG-20170220-WA0023
IMG-20170220-WA0021
IMG-20170220-WA0017
IMG-20170220-WA0016
IMG-20170220-WA0018
IMG-20170220-WA0009
IMG-20170220-WA0012
20170219_151748
20170219_154603
IMG-20170219-WA0007
IMG-20170220-WA0014
IMG-20170218-WA0008
IMG-20170218-WA0006
IMG-20170218-WA0007
IMG-20170218-WA0004
IMG-20170208-WA0001
IMG-20170218-WA0003
20170219_151721
IMG-20170220-WA0026
IMG-20170220-WA0027
IMG-20170220-WA0029
IMG-20170220-WA0030
IMG-20170220-WA0031
IMG-20170220-WA0040
IMG-20170220-WA0041
IMG-20170220-WA0042
IMG-20170220-WA0043
IMG-20170220-WA0044
IMG-20170220-WA0045
IMG-20170220-WA0046
IMG-20170220-WA0033
Startseite
Unsere Bürgermeister
CSU Stadträte
Kreisratsmitglieder
Kontakt
Termine, Bilder und Presse
Der CSU Ortsverband
Datenschutzerklärung
CSU_VOH_Siloette_bearbeitet_V1 (900x95)
csu-logo-4c_pos-hires
Oberpfalz 2020plus